Forum H A U P T F O R U M

Suchanfrage: 
 Großschreibung: 
beachten  

Austausch von Ansichten rund um uns 

Hilfe / Häufige Fragen

raupe (Eintrag 8344)
Eintrag abgeschickt von liza Mail an liza am 15.05.08 um 14:04 Uhr:
Mitgeteilte Internetadresse: www.lichtblicke.cc


liebe Eva,

Ruhephasen habe ich immer wieder - damit lebe ich seit 10 Jahren bewusst, vorher wars einfach unbewusst.

es gibt für mich in meinem Leben diese Ruhephasen, in denen sich nichts Besonderes in meinem Leben ereignet. hinterher betrachtet festigte sich da immer Einiges, was im Sturm vorher durcheinandergewirbelt wurde und neu war.

und ja, das kenne ich auch - diese leichte Unruhe. wir sind es ja auch nicht wirklich gewöhnt, untätig zu sein. ganz im Gegenteil. fast suchtartig umgeben sich viele Menschen mit so viel Tätigkeit und aktiv sein wie möglich - und gehen damit dem Reflektieren, dem Spüren aus dem Weg. nämlich diesem Spüren und Reflektieren von innen heraus - ohne äußere Hilfestellung. ich meine, ein ausgewogener Mix aus all-ein(s) mit sich sein können und Seminaren oder freundschaftlichen Kontakten lässt sich mit dem inneren Gefühl abstimmen.

ich schätze es mittlerweile sehr, diese Zeit des Reflektierens und Ordnens und einfach nur Seins. nicht immer sind diese Zeiten angenehm. ach ja, schreiben hat mir immer geholfen - oder einfach drüber reden, wenn jemand Zeit hatte, zuzuhören. da bin ich sehr gern Frau - und finde meinen roten Lebensfaden vor mich hinredend wieder, ohne allzuviele Tipps und Ratschläge zu bekommen. die lenken mich sehr von mir ab.

Kinder machen das übrigens auch - wir nennen das hier "Narrenkastel schauen" - absolute äußere Untätigkeit, die kaum darauf schließen lassen würde, dass sich innen sehr wohl was tut.

mein "Unwohlsein" damit fühlt sich meist gegen Ende meiner Ruhephase an wie ich mir vorstelle, dass sich der sich entwickelnde Schmetterling in der täglich engeren Puppenhaut fühlen muss. bevor er wieder Richtung Licht durchbricht und fliegt.

ich würde auch sagen, genieß diese Zeit - sie verändert sich eh wieder.

herzliche Grüße aus Kärnten

Liza



Name:
Zu DIESEM Eintrag unten im Kontext Zum Seitenende
E-Mail:
Betreff:
Schriftgestaltung
Optionale URL:
Markierter Text wird fett dargestellt Markierter Text wird kursiv dargestellt Markierter Text wird unterstrichen dargestellt Markierter Text wird als Zitat dargestellt Markierter Text wird in Internet-Link umgewandelt (www.irgendwo.com) - Markierter Text soll Teil einer Liste sein Markierter Text wird numerierte Liste Markierter Text wird einfache Liste
Referenz:
  Eintrag, auf den dieser verweisen kann (> FAQ 'verweisen')

Text:

Eintrag als 'zu merken' kennzeichnen, bzw. Kennzeichnung löschen

Eintrag als 'ungelesen' markieren

Zurück zum Forum (Bereits Geschriebenes, noch nicht Abgeschicktes, geht verloren!)
Persönliche Markierung des Beitrages 'blau'Persönliche Markierung des Beitrages 'grün'Persönliche Markierung des Beitrages 'orange'Persönliche Markierung des Beitrages löschen

Tip: Längeren Text hie und da in Zwischenablage 'sichern' mit <Strg+a>, dann <Strg+c>

 

 
     
Gesamter Thread:

Level(Tiefe) 0 Ruhezeiten - EVA   13.05.08   07:53   (8340) ... Auf DIESEN Beitrag antworten. Damit wird die Antwort DIESEM hier untergeordnet, statt dem aktuellen obenZum SeitenbeginnDiesen Beitrag als gelesen kennzeichnenDiesen Beitrag mit einem Merker versehen
Guten Morgen!

Schon eine Zeit lang (scheint mir, zu lang) habe ich ein sonderbares Gefuehl, als ob ich still stehen wuerde. Es passiert nichts - es gibt weder positive noch negative Turbulenzen. Ein ruhiges Dahinsein- eigentlich ein Wunsch vieler Leute, doch ich empfinde es irgendwie stoerend.

Ich frage mich, ob es sich um eine normale, ja, vielleicht sogar notwendige Phase in (m)einem Leben handelt, sozusagen eine 'transitive' Periode, wo man sich unbewusst auf Weiteres vorbereitet und wenn es einfach heisst: abwarten. Oder soll man sich einfach aufraffen und bewusst daraus herauswachsen?

Hat jemand hier das auch schon erlebt? Wie war der Ausgang?

Es handelt sich hoffentlich nicht um ein Anzeichen des Alterns, kicher, kicher ...

Liebe Gruesse an alle - vielleicht ergibt sich hier ein Anstoss.

Eure EVA