Forum H A U P T F O R U M

Suchanfrage: 
 Großschreibung: 
beachten  

Austausch von Ansichten rund um uns 

Hilfe / Häufige Fragen

Zweimal durchgelesen! (Eintrag 8348)
Eintrag abgeschickt von EVA am 16.05.08 um 14:25 Uhr:


Liebe Liza,

Zweimal bis jetzt durchgelesen, ich werde es aber sicher noch ein paar Male.

Ich werde irgend welche stoerende Empfindungen ganz einfach weg jagen, die Zeit als eine Zeit des Reifens, des Anlaufes betrachten. Wenn nur moeglich mit einem guten Ausgang - im Sinne 'Schmetterling'.

Und dabei mir selbst zuhoeren, wohin nun.

Hab Dank fuer deine ausfuehrlichen Erlaeuterungen, liebe Liza.

Liebe Gruesse aus Slovenien, Ljubljana.

EVA



Name:
Zu DIESEM Eintrag unten im Kontext Zum Seitenende
E-Mail:
Betreff:
Schriftgestaltung
Optionale URL:
Markierter Text wird fett dargestellt Markierter Text wird kursiv dargestellt Markierter Text wird unterstrichen dargestellt Markierter Text wird als Zitat dargestellt Markierter Text wird in Internet-Link umgewandelt (www.irgendwo.com) - Markierter Text soll Teil einer Liste sein Markierter Text wird numerierte Liste Markierter Text wird einfache Liste
Referenz:
  Eintrag, auf den dieser verweisen kann (> FAQ 'verweisen')

Text:

Eintrag als 'zu merken' kennzeichnen, bzw. Kennzeichnung löschen

Eintrag als 'ungelesen' markieren

Zurück zum Forum (Bereits Geschriebenes, noch nicht Abgeschicktes, geht verloren!)
Persönliche Markierung des Beitrages 'blau'Persönliche Markierung des Beitrages 'grün'Persönliche Markierung des Beitrages 'orange'Persönliche Markierung des Beitrages löschen

Tip: Längeren Text hie und da in Zwischenablage 'sichern' mit <Strg+a>, dann <Strg+c>

 

 
     
Gesamter Thread:

Level(Tiefe) 0 Ruhezeiten - EVA   13.05.08   07:53   (8340) ... Auf DIESEN Beitrag antworten. Damit wird die Antwort DIESEM hier untergeordnet, statt dem aktuellen obenZum SeitenbeginnDiesen Beitrag als gelesen kennzeichnenDiesen Beitrag mit einem Merker versehen
Guten Morgen!

Schon eine Zeit lang (scheint mir, zu lang) habe ich ein sonderbares Gefuehl, als ob ich still stehen wuerde. Es passiert nichts - es gibt weder positive noch negative Turbulenzen. Ein ruhiges Dahinsein- eigentlich ein Wunsch vieler Leute, doch ich empfinde es irgendwie stoerend.

Ich frage mich, ob es sich um eine normale, ja, vielleicht sogar notwendige Phase in (m)einem Leben handelt, sozusagen eine 'transitive' Periode, wo man sich unbewusst auf Weiteres vorbereitet und wenn es einfach heisst: abwarten. Oder soll man sich einfach aufraffen und bewusst daraus herauswachsen?

Hat jemand hier das auch schon erlebt? Wie war der Ausgang?

Es handelt sich hoffentlich nicht um ein Anzeichen des Alterns, kicher, kicher ...

Liebe Gruesse an alle - vielleicht ergibt sich hier ein Anstoss.

Eure EVA