Forum H A U P T F O R U M

Suchanfrage: 
 Großschreibung: 
beachten  

Austausch von Ansichten rund um uns 

Hilfe / Häufige Fragen

Programme (Eintrag 8417)
Eintrag abgeschickt von Weltenwanderer Mail an Weltenwanderer am 18.09.08 um 05:43 Uhr:
Mitgeteilte Internetadresse: www.tigerakbar.com


Hallo wieder, liebes Engelchen!

Solche wie meine Gedanken, so glaube ich, hat man üblicherweise erst, wenn man älter ist. Aber ich glaube, Du hast so viel durchgemacht, daß Du zwar außen 21 bist, aber innen viel, viel älter. Nicht im Sinne, daß Du alt wirkst - Du weißt ja eh, was ich meine. Kenn Dich ja jetzt doch schon recht lange. Hab oft an Dich gedacht und bin richtig stolz auf Dich, wie Du Dein Lebensschiff doch immer wieder durch die Brandung gebracht hast. Auch wenn es die eine oder andere Schramme abbekommen hat. Aber das liegt an der Zeit, in der wir leben - ist keine normale, sondern viel geschieht. Du bist in diese Zeit hineingeboren, deshalb kannst Du die gewaltige Veränderung nicht so sehen wie ich.

Bei mir wirken sich auch alle inneren Spannungen auf meinen Körper aus, wenn auch in anderer Art.

Zitat: "Weißt du, manchmal bin ich so rational, dass ich auch denke, dass das nur im Kopf ist und wenn ich mich richtig anstrenge, dann geht die Verzweiflugn weg..."
Ich denke überhaupt nicht, daß Deine Trauer nur im Kopf ist. Im Gegenteil: Gefühle wie die Trauer, Einsamkeit, Leere, Verlassenheit usw. sind körperliche Programme, die ablaufen und sich dann auch körperlich äußern! So seltsam das auf den ersten Blick klingen mag. Klingt vielleicht etwas abgehoben, aber schau mal auf die Dich begleitenden körperlichen Symptome:

Zitat: "...aber die Unruhe und dann dieser chronische Schmerz, die Luft bleibt weg, mir ist nur noch übel (und das war die ersten Wochen richtig gefährlich, Erbrechen, Durchfall und nur drei Bissen am Tag, weil ich dann wieder erbrechen musste) und ich schlafe nicht..."
Hast Du diese Symptome auch gehabt, als Du mit Stephan beisammen warst? Glaub ich nicht. Aber damals, vor Jahren, als wir viel gepostet haben, da waren die doch auch, wenn ich mich richtig erinnere, oder?

Für mich war es eine riesengroße Erkenntnis, als ich dahinterkam, daß Gefühle nicht Äußerungen der Seele sind, sondern rein körperliche Programme, die durch irgendetwas angestoßen werden. Sie müssen nicht immer von derart heftigen Symptomen begleitet werden, wie Du sie oben beschrieben hast, sondern meist fallen sie uns kaum auf. Beispiel: Wenn jemand zu einem freundlich und nett ist, dann fühlt man sich besser, energiegeladener und geht vielleicht aufrechter und alles wirkt rundherum bunter. Wenn man gemobbt wird, dann fühlt man sich ausgelaugt, die Schultern hängen und es ist grau. Genau betrachtet sind das rein körperliche Auswirkungen bzw. Abläufe.

Versuch einfach einmal, Dich an verschiedene Zeiten zu erinnern: Wie ging es Dir gesamtkörperlich a) als Du mit Stephan verliebt warst und b) jetzt.
Mach das einfach mal als Übung: Setz oder besser leg Dich einmal hin (möglichst wenig Beeinflussung von außen, also z.B. besser keine Musik) und laß das Bild von damals in Dir aufstehen und beobachte, was und wo in Deinem Körper geschieht. Wie fühlt es sich an und wo im Körper? Welche Farbe, Form, Temperatur hat es? Kannst Du vielleicht etwas riechen oder hast Du einem bestimmten Geschmack im Mund? Spüre ganz bewußt, was Dir Dein Körper erzählt.
Und dann das selbe mit heute.
Bemerkst Du den Unterschied?

Auch das absolute verzweifelte Ausgeliefertsein ist ein Zeichen für Körperliches. Zwar sind Emotionen was sehr Zartes im Vergleich zu Erbrechen, aber beides ist Körper. Ausgelöst werden sie durch irgendeinen äußeren Umstand, wobei der Erstauslöser meisten in der Kindheit war (mitunter sogar in einem früheren Leben oder - auch wenn es unglaublich klingen mag - kann es ein von unseren Vorfahren ererbtes Programm sein) und wir erinnern uns nicht mehr daran, weil wir den Mantel des Vergessens darüber gelegt haben, um nicht immer wieder erinnert zu werden (wenns in der Kindheit war, ansonsten wissen wir es sowieso üblicherweise nicht - kann man aber erfahren).
Was heute von dem ganzen Spuk von damals übrig ist, das ist das emotionale Programm, daß auf Knopfdruck präzise wie damals abläuft. Irgendein Auslöser (z.B. das mit Stephan) und das Programm von damals startet wieder. So läuft es aber auch bei den schönen Emotionen!

Werde jetzt nicht mehr weiterschreiben, weil ich Dein Feedback brauche, ob das so verständlich ist oder nicht. Ist nämlich etwas schwierig im Nicht-Dialog.

Eine Frage aber noch: Wie stehst Du dazu, daß wir öfters schon gelebt haben?

Hoffe, Du konntest etwas schlafen!

Bis dann!
Dein Welti



Name:
Zu DIESEM Eintrag unten im Kontext Zum Seitenende
E-Mail:
Betreff:
Schriftgestaltung
Optionale URL:
Markierter Text wird fett dargestellt Markierter Text wird kursiv dargestellt Markierter Text wird unterstrichen dargestellt Markierter Text wird als Zitat dargestellt Markierter Text wird in Internet-Link umgewandelt (www.irgendwo.com) - Markierter Text soll Teil einer Liste sein Markierter Text wird numerierte Liste Markierter Text wird einfache Liste
Referenz:
  Eintrag, auf den dieser verweisen kann (> FAQ 'verweisen')

Text:

Eintrag als 'zu merken' kennzeichnen, bzw. Kennzeichnung löschen

Eintrag als 'ungelesen' markieren

Zurück zum Forum (Bereits Geschriebenes, noch nicht Abgeschicktes, geht verloren!)
Persönliche Markierung des Beitrages 'blau'Persönliche Markierung des Beitrages 'grün'Persönliche Markierung des Beitrages 'orange'Persönliche Markierung des Beitrages löschen

Tip: Längeren Text hie und da in Zwischenablage 'sichern' mit <Strg+a>, dann <Strg+c>

 

 
     
Gesamter Thread:

Level(Tiefe) 0 Berg- und Talfahrt - DeadAngel   14.08.08   00:30   (8401) ... Auf DIESEN Beitrag antworten. Damit wird die Antwort DIESEM hier untergeordnet, statt dem aktuellen obenZum SeitenbeginnDiesen Beitrag als gelesen kennzeichnenDiesen Beitrag mit einem Merker versehen
Naturgesetz...
Wellen...
auf ein Hoch folgt ein Tief...
auf einen Berg folg ein Tal...

Folgt auf einen besonders hohen Berg auch zwangsläufig ein besonders tiefes Tal?