Forum H A U P T F O R U M

Suchanfrage: 
 Großschreibung: 
beachten  

Austausch von Ansichten rund um uns 

Hilfe / Häufige Fragen

systemisch (Eintrag 8653)
Eintrag abgeschickt von Weltenwanderer Mail an Weltenwanderer am 06.12.10 um 12:37 Uhr:
Mitgeteilte Internetadresse: www.freiesich.at


Liebe Silke!

Lange nichts mehr gehört voneinander und selbst auch lange nicht mehr hier gewesen. Umso mehr freue ich mich, daß das Forum in der Hitze des Alltags nicht ganz aus dem Gedächtnis mancher treuer Seelen verdampft ist!

Freue mich, daß Dir die Aufstellungstage etwas gebracht haben! Sehe ich auch so, daß es nur wirkt, wenn wir die Schritte hintereinander gehen. Auch das resolute Fokussieren des Positiven (und damit Verdrängen des Verletzten), wie es in den Psychotherapien häufig der Fall ist, finde ich eine oft nicht sinnvolle - und damit erfolglose) Art des Schönredens.

Zwischenzeitlich hat sich auch bei mir einiges getan, auch was Erkenntnisse betrifft. Am Spannendsten sind die letzten beiden Ausbildungen, die auf den ersten Blick entgegengesetzt wirken: Systemische Lebens- und Sozialberatung (entspricht in D etwa dem psychotherapeutischen Heilpraktiker) auf der einen und Schamanismus (nach Alberto Villoldo) auf der anderen Seite.
Zuerst dachte ich, wofür brauch ich diese klassische Schiene? Bin da nämlich fast unabsichtlich hineingerutscht. Aber mittlerweile bin ich sehr froh über diese Brücke. Viele Menschen können mit der direkten Konfrontation mit Energien - wie Du sie in der Aufstellung erfahren hast - (noch) nicht gut umgehen. Dafür ist es gut, einen sanften Einstieg anbieten zu können.

Auch habe ich die Erfahrung gemacht, daß gar nichts an Heilung passiert, solange jemand sich nicht einlassen will. Und das braucht viel Mut! Speziell deshalb, weil es ja gerade darum geht, die Hürde der Verletzung zu überwinden.

Heilung, so finde ich, ist das Geschenk des Universums an uns dafür, daß wir uns aufs Leben einlassen.

Apropos Kerze: Grad am Samstag hab ich bei Bellaflora (gibts das auch bei Euch?) eine ganze Tüte Kerzen gekauft; erstmals eine Dreidochtkerze. Also ist zumindest bei mir Dein Wunsch in Erfüllung gegangen :-)

Alles Liebe, freue mich mit Dir!
Martin



Name:
Zu DIESEM Eintrag unten im Kontext Zum Seitenende
E-Mail:
Betreff:
Schriftgestaltung
Optionale URL:
Markierter Text wird fett dargestellt Markierter Text wird kursiv dargestellt Markierter Text wird unterstrichen dargestellt Markierter Text wird als Zitat dargestellt Markierter Text wird in Internet-Link umgewandelt (www.irgendwo.com) - Markierter Text soll Teil einer Liste sein Markierter Text wird numerierte Liste Markierter Text wird einfache Liste
Referenz:
  Eintrag, auf den dieser verweisen kann (> FAQ 'verweisen')

Text:

Eintrag als 'zu merken' kennzeichnen, bzw. Kennzeichnung löschen

Eintrag als 'ungelesen' markieren

Zurück zum Forum (Bereits Geschriebenes, noch nicht Abgeschicktes, geht verloren!)
Persönliche Markierung des Beitrages 'blau'Persönliche Markierung des Beitrages 'grün'Persönliche Markierung des Beitrages 'orange'Persönliche Markierung des Beitrages löschen

Tip: Längeren Text hie und da in Zwischenablage 'sichern' mit <Strg+a>, dann <Strg+c>

 

 
     
Gesamter Thread:

Level(Tiefe) 0 Aufstellungen mit Wilfried Nelles - kleineBlume   06.12.10   10:27   (8652) ... Auf DIESEN Beitrag antworten. Damit wird die Antwort DIESEM hier untergeordnet, statt dem aktuellen obenZum SeitenbeginnDiesen Beitrag als gelesen kennzeichnenDiesen Beitrag mit einem Merker versehen
Hallo Ihr Lieben,

die vergangenen drei Tage war ich bei einem Aufstellungsseminar (Bewegungen der Seele) mit Wilfried Nelles in der Eifel. Es war meine erste echte Begegnung mit Aufstellungsarbeit, vorher hatte ich nur darüber gelesen und war eher skeptisch.

...

Es geht nicht darum "Ursachen" oder "Gründe" zu finden oder "zu verstehen". Es geht darum eine "Lösung" zu finden, und ich konnte bei vielen Teilnehmern beobachten, wie sich tatsächlich etwas auflöst, weich wird im Sinne von echter Heilung.
Die Energien, die während dieser Aufstellungen im Raum sind, sind unbeschreiblich und sehr real anwesend, sehr stark, sehr präsent und sehr berührend. Mir fehlen die Worte, wie sollte ich das unbeschreibliche beschreiben können?

Mir selbst ging es die meiste Zeit nicht besonders gut, längst vergangen geglaubte kindliche Anteile in mir wollten nur weinen, weinen, weinen, je mehr ich versucht habe das zu "unterbinden", desto schlimmer ist es natürlich geworden, das wiederum hat das Gefühl absoluten Scheiterns ausgelöst usw... Kreisel, die schon lange nicht mehr aufgetaucht sind.

"Eigentlich" bin ich schon viel weiter, so dachte ich jedenfalls, nun ja, ich nehms mal wie eine homöopathische "Erstverschlimmerung", habe mir lange einen realen Raum gewünscht, in dem ich ganz und gar ehrlich ich sein kann, jetzt ist dieser Raum da und als erstes schießt all das Leid in mir hoch, das mich letztlich zu dieser Bewegung/Begegnung geführt hat.
"Eigentlich" auch klar, daß ich den fünften Schritt nicht vor dem ersten machen kann..., also erst mal diese traurigen, scheuen Teile annehmen, aufnehmen, sie gehören zu mir, ob mir das nun paßt oder nicht, sie werden immer bei und in mir sein, da sie sowieso da sind kann, will und werde ich sie auch wahrnehmen wie sie sind.

In dem Zusammenhang hat mir die klassische Therapie nicht nur nix gebracht, sie steht mir sogar etwas im Weg, weil ich dort nur Strategien gelernt habe, wie ich negative Gefühle umgehen kann im Sinne von wieder ins positive kommen...

Alles in allem ein Wochenende voller Berührungen, voller Lebendigkeit und doch auch sehr anstrengend.

Ich wünsche Euch eine Kerze in der dunklen Jahreszeit.

Silke