Forum H A U P T F O R U M

Suchanfrage: 
 Großschreibung: 
beachten  

Austausch von Ansichten rund um uns 

Hilfe / Häufige Fragen

warten, hoffen und Schokokekse (Eintrag 8680)
Eintrag abgeschickt von kleineBlume Mail an kleineBlume am 29.05.12 um 13:08 Uhr:


Aloha,

die Organe funktionieren nahezu perfekt, jedenfalls was die entsprechenden Werte angeht.
Trotzdem gibts genug Schwierigkeiten. Psychotische Zustände, nachdem sie entsprechende Medikamente verweigert. Ärger auf Seiten der Ärzte, die bedingungslose Compliance fordern. OP um Flüssigkeitsablauf zu fördern. Tagelange Übelkeit, bleibt noch nicht einmal ein Schluck Wasser drin. Jetzt wieder OP, innere Blutungen.
Bis zum späten Nachmittag hab ich Sendepause.
Solange bleibt warten, hoffen, Schokokekse futtern und auf das Wissen und die Erfahrung der Mediziner vertrauen. Raus ans Wasser, bewegen, beruhigen, Gleichgewicht wieder herstellen.
Ich habe Angst um die kleine Große aber auch Vertrauen in ihre Stärke.
Immer wieder verdichtet sich das Gefühl, daß für ihre Genesung etwas fehlt, was die Schulmedizin nicht sehen, geben, leisten kann. Ich auch nicht. Es ist als würden für ein gelöste Problem zwei neue auftauchen.
Positiv denken. Die Chance auf eine grundlegende Wende zum Besseren bleibt. Ich bitte um das was ihr fehlt, ohne zu wissen was das ist.

Liebe Grüße

Silke



Name:
Zu DIESEM Eintrag unten im Kontext Zum Seitenende
E-Mail:
Betreff:
Schriftgestaltung
Optionale URL:
Markierter Text wird fett dargestellt Markierter Text wird kursiv dargestellt Markierter Text wird unterstrichen dargestellt Markierter Text wird als Zitat dargestellt Markierter Text wird in Internet-Link umgewandelt (www.irgendwo.com) - Markierter Text soll Teil einer Liste sein Markierter Text wird numerierte Liste Markierter Text wird einfache Liste
Referenz:
  Eintrag, auf den dieser verweisen kann (> FAQ 'verweisen')

Text:

Eintrag als 'zu merken' kennzeichnen, bzw. Kennzeichnung löschen

Eintrag als 'ungelesen' markieren

Zurück zum Forum (Bereits Geschriebenes, noch nicht Abgeschicktes, geht verloren!)
Persönliche Markierung des Beitrages 'blau'Persönliche Markierung des Beitrages 'grün'Persönliche Markierung des Beitrages 'orange'Persönliche Markierung des Beitrages löschen

Tip: Längeren Text hie und da in Zwischenablage 'sichern' mit <Strg+a>, dann <Strg+c>

 

 
     
Gesamter Thread:

Level(Tiefe) 0 Organtransplantation - kleineBlume   19.07.11   18:03   (8661) ... Auf DIESEN Beitrag antworten. Damit wird die Antwort DIESEM hier untergeordnet, statt dem aktuellen obenZum SeitenbeginnDiesen Beitrag als gelesen kennzeichnenDiesen Beitrag mit einem Merker versehen
Hallo Ihr Lieben,

schwierige Themen sind hier noch immer gut aufgehoben - und ab und zu schaut wohl doch immer mal wieder jemand hier vorbei...

hmpf - was fällt Euch zum Thema Organtransplantation ein?

Vor einigen Jahren habe ich selbst einen Spenderausweis mit mir herumgetragen, Motto: solln sie doch nehmen was noch zu gebrauchen ist, wenn ich die Schwelle überschritten habe.

Mittlerweile sehe ich das etwas anders, in jeder Körperzelle sind Erinnerungen, Erfahrungen eine ganze Lebenszeit gespeichert... wie soll mein Herz für jemand anders schlagen? Wie soll eine fremde Lunge für mich atmen, eine fremde Niere mein Blut reinigen, ... ???
Noch sind wir keine Lego-Baukästen, kann der gelbe Stein denn wirklich "einfach so" gegen einen roten ausgetauscht werden??? Auch klar: besser die Legosteinchen pflegen bevor sie einen Knacks bekommen, aber wer pflegt schon LEGO?

"Einfach so" ist natürlich maßlos übertrieben, lebenslang Medikamente, die das Immunsystem austricksen (ausschalten) usw. - das für Konsequenzen ergeben sich auf der "nicht-technischen" Ebene?

Interessiere mich für jeden Gedanken, der irgendwo auftaucht...

Viele Grüße und wünsch Euch einen schönen Sommmer

kleineBlume

(meine einzige Schwester wartet auf zwei Organe, daher beschäftigt mich das Thema sehr)